07.07.2017

[Lesezeit] TAIM - Der Weg des weißen Tigers von Halo Summer



Auf der Seele des Jungen Taim lastet ein dunkles Geheimnis: Seit er denken kann, flieht er vor dem Licht der Sterne und dem Rätsel seiner Existenz - bis zu dem Tag, an dem er einen Meister trifft, der ihn lehrt, das Leben und die Wahrheit zu suchen.
Kurzbeschreibung: www.amazon.de

Zugegeben, die offizielle Kurzbeschreibung verrät irgendwie nicht wirklich viel über den Inhalt dieses Buches. TAIM - Der Weg des weißen Tigers ist ein Spin-Off zur Sumpfloch-Saga und spielt daher ebenso im Universum von Amuylett. Zeitlich gesehen allerdings wesentlich früher, etwa 1000 Jahre um genau zu sein. In der Sumpfloch-Saga selbst konnte man Taim bis zum Ende des 7. Bandes nicht kennen lernen, aber immer wieder ist von ihm die Rede. Allerdings wird niemals sein Name erwähnt. Dort wird er Der blinde Sternenforscher genannt. Er hat etwas geheimnisvolles an sich. Obwohl er blind ist, ist er sehend. Die Sterne bringen ihm Visionen, sie verraten ihm die Geschehnisse eines jeden Weges, einer jeden Entscheidung die getroffen wird. Der blinde Sternenforscher ist ein Eremit und lebt zurückgezogen. Und vor seinem dunklen Wesen haben selbst die mächtigsten Zauberer von ganz Amuylett gehörigen Respekt.

Das hier, ist seine Geschichte. 

"Komm mit mir. Ich bringe dich an einen Ort, an dem sich das Sterben lohnt."
Meister Tatz


Meister Tatz findet den jungen Taim und verspricht ihm, ihn an einen Ort zu bringen, an dem es sich lohnt zu sterben, denn an allen anderen Orten wäre der Tod eine riesengroße Enttäuschung. Taim glaubt dem alten Mann und folgt ihm daraufhin. Es beginnt eine ungewöhnliche Reise, für beide. Denn der Meister traf noch nie zuvor auf solch einen Schüler. Und Taim, der Schüler, erfährt zehn äußerst ungewöhnliche Lektionen. Am Ende der Reise wartet der Ort auf Taim, an dem das Leben und der Tod zusammenkommen. 

"Es gibt nichts Schlimmeres, als satt zu sein. Wenn man alles hat, was man haben will, und gar nicht weiß, was man denn noch wollen könnte - weißt du, was das für ein Zustand ist? Ein erbärmlicher Zustand des Unglücks ist es! "
Yu Kon - Meister des schneefarbenen Todes

Für die Sumpfloch-Saga selbst spielt es im Grunde keine Rolle, wer der weiße Tiger ist oder was die Geschichte von Taim ist. Dennoch habe ich mich sehr gefreut, dass ein in der Sumpfloch-Saga angerissener Handlungstrang und ein Geheimnis hier gelöst wurden. Meine Neugier ist diesbezüglich gestillt. 

Taim kannst du übrigens auch lesen, ohne die Sumpfloch-Saga zu kennen. Ich empfehle es dir sogar! Dieses Buch ist auf seine eigene, ungewöhnliche Art absolut lebensbejahend.

"Regel sind Mauern in unseren Gedanken. Wir hören auf zu fühlen oder etwas zu erleben. [...] Und so verpassen wir unser Leben."
Meister Tatz

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hat dir der Beitrag gefallen? Schreib mir einen Kommentar und sag mir deine Meinung. Ich freue mich immer über ehrliche und hilfreiche Rückmeldungen.