30.06.2017

[#fotoprojekt17] Tierfotografie

Anne hat im Juni die Tierfotografie in den Mittelpunkt gestellt. Natürlich habe ich mich sofort über dieses Thema gefreut, denn Tierfotos mag ich wirklich gerne. Auch wenn ich finde, dass es schon mal ganz schön schwierig werden kann, ein Tier ins rechte Licht zu rücken. 

Tui I Neuseeland







Möchtest du ein Tier ablichten, musst du schon eine menge Geduld mitbringen. Bis sich so ein windiges, wisseliges, fliegendes, nervöses oder herumstromerndes Tier mal für ein paar Sekunden ruhig verhält, kann schon mal ganz schön viel Zeit verstreichen. Klar kann man auch mit den Einstellungen der Kamera spielen, um beim Abschuss erfolgreicher zu sein. Aber ehrlich gesagt, begegnen mir die perfekten Tiermomente meist dann, wenn ich gar nicht darauf eingestellt bin. Dann bin ich in der Aufregung hektisch und hibbelig. Bis mir in den Sinn kommt, wie ich die Kamera einstellen muss, ist der Moment auch schon wieder vorbei. Da heißt es nur Augen zu und durch - und hoffen, dass die Kameraeinstellungen gerade passen. Landschaft ist da wirklich wesentlich geduldiger, als ein Tier. 😁

Mein Archiv musste also mal wieder herhalten und ich habe die letzten Monate und Jahren mal durchforstet und ein paar, wie ich finde, wirklich sehenswerte Tierfotos heraus gesucht, die es so noch nicht auf den Blog zu sehen gab.

Zwar wollte ich auch gerne neue Tierfotos präsentieren, aber irgendwie hat das nicht so geklappt. In den letzten Wochen habe ich zwar fleißig fotografiert, war auch mal hier und da unterwegs, aber ein gutes Tierfoto ist dabei eben nicht herausgesprungen oder ich habe es schlichtweg einfach vergessen.

Wie jüngst am Wochenende. Da hätte ich auf einem Familienfest die Gelegenheit gehabt die Familienschildkröten zu fotografieren und habe es tatsächlich geschafft, daran so gar keinen Gedanken zu verschwenden, weil mein gedanklicher Auftrag lautete: Make Familyfotos. Auch als ich den jüngsten Schildkrötennachwuchs auf meiner Hand streichelte, kam mir der Gedanke immer noch nicht. Allerdings konnte ich den Mann dazu nötigen, ein Bild von mir und der Schildkröte zu machen. Dieses Foto ziert jetzt übrigens meine Sidebar. Wie findest du es?

Tiere werden in verschiedene Arten unterteilt. Eines haben alle unter anderem gemeinsam: sie benötigen Sauerstoff zum atmen. Die Tierart den die meisten Menschen auf Anhieb einfällt, sind wohl die Säugetiere

 Ein ♡ für Schafe I Wilde Weiden in Hamburg Höltigbaum
Ziegen können einem schon mal aufs Dach steigen ;D I Wildpark Schwarze Berge
Galloway Herde I Wilde Weiden in Hamburg Höltigbaum
Aber auch Insekten sind Tiere. Da gehören natürlich Schmetterlinge, Fliegen, Bienen und Hummeln dazu. Schmetterlinge finde ich besonders schön. Sobald ich einen sehe, verfolgen meine Augen den kleinen Flieger solange bis er sich entweder irgendwo setzt oder aus meinem Blickfeld entschwunden ist. All diese verschiedenen Farben und Zeichnungen der Flügel können sehr beeindruckend sein. Ich finde es fast schon schade, dass man in Hamburg leider nicht so viele verschiedene Schmetterlinge in freier Wildbahn zu sehen bekommt.

Weibliche Zitronenfalter habe eine weiß-gelbliche Färbung I Lüneburger Heide

Ein kleiner Fuchs I Hamburg Wilhelmsburger Inselpark

noch ein kleiner Fuchs I Hamburg Wilhelmsburger Inselpark




Biene am Büschelschön im Frau-Holle-Land I Germerode

Die Tierart Vögel fotografiere ich irgendwie immer besonders gerne. Vögel sind für mich ein Symbol von Freiheit. Sie können überall hinfliegen wohin sie wollen, soweit wie ihre Flügel sie eben tragen. 

Ein heimlicher Beobachter, Rasse unbekannt (ein Reiher?) in Hamburg und ein hübscher Erpel in Brandenburg

Alsterschwäne  I Hamburg Außenalster

Kea in Neuseeland und ein süßer Goldammer in Hamburg Boberger Düne

Amsel , die gibt es wohl überall 😄

Pfau I Hamburg Tierpark Hagenbeck

Haustiere sind zwar keine eigene Tierart, aber bei mir immer wieder gerne als Übungsobjekt beliebt. Die meisten Fotos existieren wohl auch von meinem Hund Hunter. Mit den Fotos will ich heute aber mal nicht all zu sehr nerven.

Garfield in echt

Bammys Katzen

Hunter in Aktion ^^

Das war dann meine kleine, bescheide Auswahl. Ich habe zwar noch so einige Bilder von den Tieren des Hagenbecker Tierparks in Hamburg, aber diese wollte ich irgendwann mal in einen extra Blogeintrag zusammenfassen, sobald ich den Tierpark mal wieder besucht habe.

Ich bin gespannt, was nächsten Monat für ein Thema ansteht.

Kommentare:

  1. Aaaaah! Ich stromere über deine Bilder, bin begeistert und finde meine Katzen :D Hihi.

    Hach, ich mag deine Bilder so ^_^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Nasenküsschen der zwei ist aber auch einfach zuuu süß ;D

      Löschen
    2. Das Bild deiner Katzen ist echt knuffig :)

      Löschen
    3. Dafür das die beiden sich sonst nie lieb haben :D

      Löschen
  2. Wow, da hast du in deinem Archiv hab echt einige Schätze ausgegraben, ich bin ganz beeindruckt und finde es auch super, dass du auf die unterschiedlichen Tierarten eingehst.
    Interessant finde ich, dass du Vögel so magst, denn die fotografiere ich eigentlich nicht besonders gern. Insekten finde ich ab und zu spannend, aber eigentlich sind Heim- und Haustiere mehr mein Fall, also Schafe, Ziegen, Ponys, Hund und Kühe.

    Auf das nächste Thema bin ich auch schon gespannt!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag Vögel einfach auch gerne. Früher hatte ich mal ein paar Wellensittiche, vielleicht kommt meine Vogelliebe ja auch daher :)

      Lieben Gruß, nossy

      Löschen
  3. Hallo nossy,

    awwww, die schmusenden Katzen - und die Zottelrinder! <3
    Die liebe ich ja, ein Dorf weiter haben wir auch eine Herde Galloways zu stehen... die muss ich unbedingt mal fotografieren.
    Tolle Fotos hast du da zusammengesucht!


    Liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Anne.
      Ja so eine Gallowayherde ist was besonderes. Ich fühle mich bei deren Anblick immer an Chewbacca erinnert. :D

      Lieben Gruß, nossy

      Löschen

Hat dir der Beitrag gefallen? Schreib mir einen Kommentar und sag mir deine Meinung. Ich freue mich immer über ehrliche und hilfreiche Rückmeldungen.