09.12.2016

[Lesezeit] Everflame 3: Verräterliebe von Josephine Angelini

Freund oder Feind, Zukunft oder Untergang. Lily hat ihre Macht angenommen und macht weit im Westen eine bedeutsame Entdeckung. Doch kann sie Außenländer, Hexenzirkel und Stadtrat gegen die Armee des Westens vereinen und gleichzeitig einen Bürgerkrieg mit den 13 Städten verhindern? Ein fast aussichtsloser Kampf. Welche ihrer Freunde werden ihr dabei treu zur Seite stehen und wer wird überleben? Lily muss lernen, ihren Verbündeten zu trauen und am Ende ihrem Herzen zu folgen.
Bild und Kurzbeschreibung von amazon.de

Nachdem mich die beiden ersten Bände (Teil 1 hier und Teil 2 hier) bereits so fasziniert haben, konnte ich es kaum aushalten den dritten Band lesen zu können. Daher hatte ich diesen bereits online vorbestellt und kaum das er da war, wurde mir dieser automatisch auf meinem Kindl übertragen. Praktisch sowas. Da ich aber gerade erst Am dreizehnten Tag begonnen hatte, musste sich dieser letzte Teil der Everflame-Triologie noch ein bisschen gedulden bis er gelesen werden konnte - oder besser gesagt, ich musste mich schweren Herzens gedulden. Tja und was soll ich sagen? Wieder ein Buch das ich hätte Nonstopp durchlesen können. Habe ich aber nicht. Irgendwie rief die Arbeit zwischendurch. Essen und schlafen musste ich auch irgendwie, zumindest so ab und an.

"Ist das richtig? Ich weiß es nicht. Ich versuche, das Richtige zu tun, aber ich glaube, es gibt keine richtigen Entscheidungen mehr. Nur verschiedene Abstufungen von Falsch." - Lily - 

In Verräterliebe erleben wir eine kühle Lily. Eine Lily die einen Verrat nicht verzeihen kann. Dumm nur, wenn der Verrat gerade von dem Menschen begangen wurde, der ihr Herz gehört. Anfangs ist es für sie nicht leicht mit dieser Tatsache umzugehen. Dennoch geht sie, nachdem sie etwas Abstand gewonnen hat, meiner Meinung nach sehr erwachsen mit dieser Situation um. So blieb ich als Leser von Herzschmerzduseleien verschont und spürte trotzdem mit jeder Faser wie es der jungen Hexe erging. Lily entwickelte sich nicht nur zu einer starken und mächtigen Hexe, sie reifte auch in ihrer Persönlichkeit. Es ist schön diese Wandlung mitzuerleben. 

Und am Ende hat mich diese Geschichte sogar sehr nachdenklich gestimmt. Es ist der Moment als Lily erkennt das sie im Grunde ihres Herzens genau wie Lilien ist. Genau wie sie empfindet und auch oft wie sie handelt. Es ist der Moment als Lilien für sie ein Spiegel ist.
Ich habe mich gefragt wie ich mich selbst sehen und erleben würde, wenn ich mich und mein handeln vollkommen von Außen betrachten könnte. Man sagt ja schließlich nicht umsonst das die Fremdeinschätzung oft von der Selbsteinschätzung abweicht. Wäre ich wirklich so wie ich denke zu sein oder doch ganz anders...? Irgendwie philosophisch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hat dir der Beitrag gefallen? Schreib mir einen Kommentar und sag mir deine Meinung. Ich freue mich immer über ehrliche und hilfreiche Rückmeldungen.