26.08.2015

[Lesezeit] Ender's Game: Das Große Spiel von Orson Scott Card



Nur dem äußeren Anschein nach ist Andrew Wiggin, genannt Ender, ein ganz normaler Junge. Tatsächlich hat man ihn dazu auserwählt, zu einem militärischen Genie zu werden, das die Welt braucht, um einen übermächtigen Feind zu besiegen. Aber Enders Geschichte verläuft anders, als es die Militärs geplant haben. Völlig anders …
Bild und Kurzbeschreibung: www.amazon.de





»Ich habe durch seine Augen gesehen, ich habe durch seine Ohren gehört, und ich sage Ihnen, er ist derjenige. Oder wenigstens so dicht dran, dass wir keinen Besseren finden werden.«»Das haben Sie über den Bruder auch gesagt.«»Der Bruder erwies sich als ungeeignet. Aus anderen Gründen. Hatte nichts mit seinen Fähigkeiten zu tun.«»Das Gleiche wie bei der Schwester. Und auch bei ihm bestehen Zweifel. Er ist zu formbar. Zu leicht bereit, sich dem Willen eines anderen zu unterwerfen.«»Nicht, wenn der andere sein Feind ist.«»Was sollen wir denn tun? Ihn die ganze Zeit über mit Feinden umgeben?«»Wenn wir müssen.«»Ich dachte, Sie hätten gesagt, Sie mögen dieses Kind.«»Wenn die Krabbler ihn erwischen, werde ich im Vergleich mit ihnen wie sein Lieblingsonkel wirken.«»Na gut. Schließlich müssen wir die Welt retten. Nehmen Sie ihn.«
  
Interessant. Das Buch mag sicherlich nicht jedem gefallen. Es ist einfach Sci-Fi durch und durch, gepaart mit viel militärischer Weitsicht-Strategie. Ich denke es sollte zügig gelesen werden, sonst kommt man nur schlecht wieder rein, wenn man sich größere Lesepausen gönnt. Manchmal war es für mich schwer die Gesprächspartner auseinander zu halten oder die Äußerungen einer Person zuzuordnen, da teilweise mit reinen Dialogen oder Gesprächen gearbeitet wurde ohne nähere Beschreibungen der Gesprächspartner einzubauen. 
Das Ende ist überraschend. Es stimmt nachdenklich, irgendwie. Ein Buch das immer wieder menschliche Abgründe aufzeigt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hat dir der Beitrag gefallen? Schreib mir einen Kommentar und sag mir deine Meinung. Ich freue mich immer über ehrliche und hilfreiche Rückmeldungen.