23.07.2013

[Lesezeit] Das Labyrinth der Wörter von Marie-Sabine Roger



"Germain Chaze ist eine Seele von Mensch, nur leider nicht der Schlaueste. Als er im Park Marqueritte kennenlernt, wird sein Leben auf den Kopf gestellt. Denn die feinsinnige alte Dame beschließt, ihn für die Welt der Bücher zu gewinnen.
" 
Einband Rückseite Das Labyrinth der Wörter v. M.-S. Roger

 

Germaine ist ein einfacher Mann der nicht viele Ansprüche an das Leben hat. Er nimmt das Leben so wie es kommt. und so geschieht es, dass er eines Tages eine ältere Dame kennenlernt. Auf den ersten Blick scheinen die beiden nicht viel gemeinsam zu haben. Germaine ist hochgewachsen, sehr stämmig gebaut und hat was seine Bildung angeht einen sehr begrenzten Horizont. Margueritte ist klein und zierlich und war einst eine Forscherin die noch heute im hohen Alter sehr belesen ist. Und doch kommen sie ins Gespräch und treffen sich immer wieder auf der gleichen Bank im Park. Germaine beschließt die ältere Dame zu adoptieren. Und Margueritte eröffnet ihn mit Zitaten und dem Vorlesen einzelner Passagen die Welt der Bücher. Eine Welt die sich der Analphabet Germaine nach und nach stellt.
Kurzbeschreibung: www.amazon.de


Mich hat dieses Buch einfach begeistert, sodass ich es in Windeseile verschlungen hatte. Die Welt aus den Augen Germaines zu sehen ist sehr einfach gewiss, aber auch sehr interessant. Wir - diejenigen die lesen können - können sich kaum vorstellen wie schwierig es in Wirklichkeit ist sein Leben als Analphabet zu meistern. Dazu kommt, dass aufgrund der fehlenden Lesefähigkeit natürlich viele Bildungslücken bestehen. Auch hatte Germaine, der ohne Vater aufwuchs, es nicht immer leicht was das zusammenleben mit seiner Mutter angeht. Was mich noch umsomehr getroffen hatte. Das Labyrinth der Wörter ist das erste Buch in denen ich mir mit Textmarker viele Passagen/Zitate gekennzeichnet habe - und ich bin froh darüber, denn viele Stellen würde ich sonst nicht so schnell wieder finden. Also ich kann das Buch all diejenigen empfehlen, die etwas fürs Herz möchten ohne das man gleich etwas über die große Liebe lesen muss.

1 Kommentar:

  1. Uh, das Buch hört sich ja toll an o.o Ich müsste echt mehr Lust und Zeit zum lesen haben... ^^ Vor allem mehr Lust *lach*

    AntwortenLöschen

Hat dir der Beitrag gefallen? Schreib mir einen Kommentar und sag mir deine Meinung. Ich freue mich immer über ehrliche und hilfreiche Rückmeldungen.